Welches Essen ist das richtige für mein Kind?

Um ihr Kind von Anfang an gesund zu ernähren ist es extrem wichtig, dass Sie sich ausgiebig mit dieser Thematik beschäftigen. Das ist vor allem bei Babynahrung, als auch bei der Nahrung für Kleinkinder sehr essentiell für die weitere Entwicklung ihrer Kleinen.

Doch welche Nahrung ist wirklich gut und sinnvoll? Diese Frage klären wir jetzt in den folgenden Zeilen!

Gemüse und Obst gehen immer

Damit Sage ich Ihnen bestimmt nichts, was Sie nicht schon wissen. Trotzdem gehen wir darauf etwas näher ein. Denn viele Eltern geben trotzdem ihrem Kind viel zu wenig von den wirklich gesunden Dingen.

Vor allem Gemüse ist in den jungen Jahren wichtiger als alles andere. Ausreichend gute Vitamine, Nährstoffe und Ballaststoffe werden ihr Kind deutlich weiter und vor allem schneller entwickeln als es bei anderen Eltern der Fall ist. Bei Obst verhält es sich nicht viel anders, allerdings mit einer kleinen Ausnahme.

Da in Obst relativ viel Zucker vorkommt, sollten Sie es damit nicht übertreiben. Fruchtzucker ist zwar viel gesünder als raffinierter Zucker, trotzdem ist es immer noch Zucker, der nicht nur die Zähne schädigen kann, sondern auch dem Körper nicht unbedingt Gutes tut. Zumindest wenn er zu viel zu sich genommen wird.

Wie bereite ich gesunde Baby-Nahrung zu?

Wenn Sie auf die typischen Hipp und Alete Gläser verzichten wollen (wozu wir Ihnen definitiv raten), dann können Sie sich die Babynahrung auch selbst herstellen. Um alles zu einem passenden Brei zu verarbeiten empfehlen wir Ihnen die Anschaffung einer Küchenmaschine.

Auch meine Frau und ich haben ein tolles Modell im Einsatz. Es erleichtert die Zubereitung der Babynahrung einfach extrem und nimmt uns viel Arbeit ab. Unsere passende Küchenmaschine haben wir übrigens auf dieser ausführlichen Test-Seite gefunden: Küchenmaschine Test

Auf Fleisch verzichten – ja oder nein?

Ein schwieriges Thema bei der Kinderernährung. Komplett auf Fleisch sollten Sie nicht verzichten, allerdings nur in einem geringen Maße ihrem Kind zum Essen geben. Kaufen Sie außerdem kein Billig-Fleisch im Supermarkt. Entscheiden Sie sich lieber für ein teures Bio-Fleisch, bei dem Sie wissen, dass die Herstellung wirklich 1A ist und kein Antibiotikum oder sonstiges zum Einsatz kommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *